Montag, 15. Oktober 2012

Forever: The New Tattoo.



Wie wäre es mal wieder mit einem speziellem Thema? Kommt ja sonst kaum hier vor. Haha. Ich möchte allerdings meinen, dass es mehr tätowierte als yogabegeisterte Axt-LeserInnen gibt, rein statistisch gesehen. Angeblich trägt nämlich ein Viertel der 16-44jährigen eine Tätowierung. Ich stelle mir das immer lustig vor, wenn wir dann irgendwann alle alt sind und als bunte Rentner unsere Rollatoren vor uns her schieben.




Fest steht jedenfalls, dass die avantgardistische Tätowierung in den letzten Jahren einen ziemlichen Hype erfahren hat. Der gestalten Verlag, der die Nase stets dicht am Zeigeist hält, hat dazu kürzlich einen sehr schönen Bildband herausgebracht – Forever: The New Tattoo. Porträts einflussreicher KünstlerInnen mit interessanten Texten von Nick Schonberger dokumentieren den state of the art der zeitgenössischen Tätowierkunst. Im Vorwort stellt der Kunsthistoriker Matt Lodder die aktuellen Entwicklungen der Szene in einen geschichtlichen Kontext.




Forever ist ein sehr hochwertiges, durchdacht gestaltetes Buch, an dem ich wahrscheinlich noch sehr lange Freude haben werde. Ich könnte ewig darin schmökern, lesen, Bilder betrachten. Die knapp vierzig Mäuse ist es wert, finde ich. Und jetzt bin ich neugierig: Seid Ihr tätowiert oder denkt darüber nach, Euch tätowieren zu lassen? Oder könnt Ihr mit dem Thema so gar nichts anfangen?




Die Axt selbst ist mittlerweile einigermaßen bunt, was man auszugsweise hier betrachten kann. Verantwortlich dafür ist übrigens diese talentierte Frau, deren Arbeit ich auf der vorletzten Seite des Buches ebenfalls entdeckt habe.




1 Kommentar:

lizzz hat gesagt…

Haha, okay, das war jetzt wohl noch mehr eine Nischenrezension als die zum Yogabuch :-)