Montag, 11. April 2011

Lyrik zum Anfassen, Teil 11.



Frühling! Sonne! Knospende Bäume! Romantik! Novalis!

Wenn nicht mehr Zahlen und Figuren
Sind Schlüssel aller Kreaturen
Wenn die so singen, oder küssen,
Mehr als die Tiefgelehrten wissen,
Wenn sich die Welt ins freye Leben
Und in die Welt wird zurück begeben,
Wenn dann sich wieder Licht und Schatten
Zu ächter Klarheit wieder gatten,
Und man in Mährchen und Gedichten
Erkennt die wahren Weltgeschichten,
Dann fliegt vor Einem geheimen Wort
Das ganze verkehrte Wesen fort.
 

Das Versmaß ist ein vierhebiger Jambus. Aber wen interessiert's.

Memo an mich: öfter mal ein 'y' statt einem 'ü' verwenden. Oder einem 'i'. Macht meine Texte womöglich interessanter – Klobyrste. Toll.

Kommentare:

Anonym hat gesagt…

Hach ja, Novalis. Lässt Melancholie aufkommen angesichts der Tatsache, dass ich heute meine allerletzte Stunde Deutsch-LK hinter mich gebracht habe ...

Dr. Borstel hat gesagt…

Ähm, das war von mir.

lizzz hat gesagt…

Du bist ja süß :-)

Und außerdem: Deutsch-LK? Echt jetzt? Das heißt dann wohl, dass Du ein sehr gutes Stück jünger bist als ich. Ganz ehrlich, das hätte ich bei Deiner Schreibe nie und nimmer gedacht. Da kann man glatt neidisch werden.

Dr. Borstel hat gesagt…

Höre (bzw. lese) ich öfter. ;-) Wobei das mit der Schreibe und dem Deutsch-LK natürlich auch irgendwie zusammenhängen könnte. Aber ja, ich bin tatsächlich erst knackige Neunzehn.

lizzz hat gesagt…

Na, ich (unknackige 32) hatte auch Deutsch-LK, UND bin auch noch studierte Literaturwissenschaftlerin UND von Beruf Werbetexterin – und schreibe trotzdem nicht so ausgewogen und locker wie Du. Also muss es wohl eher daran liegen, dass Du schlicht und einfach Talent hast. Großes Kompliment, lieber Borstel.