Mittwoch, 27. Januar 2010

Carrie Vaughn: Midnight Hour Series.




Es ist weiß Gott nichts Neues: Die Axt ist stetig auf der Suche nach unterhaltsamer, gut erzählter Fantasy-Lektüre, mit deren Hilfe sie in der Bahn stinkende, aufdringliche oder übermäßig dumme Mitreisende ausblenden kann.

Neben den Sookie Stackhouse-Geschichten, die ja mittlerweile als Fernsehserie "True Blood" einem breiten Publikum geläufig sein dürften (Trailer siehe unten), habe ich Euch auch Charlie Huston und seinen wunderbar rotzigen Helden Joe Pitt ans Herz gelegt.

Nun darf man auch bei Carrie Vaughn zumindest bezüglich der Covergestaltung kein ästhetischer Hardliner sein, aber lasst uns darüber bitte hinwegsehen. Denn die mittlerweile fünfbändige Midnight Hour-Serie um die junge Radiomoderatorin und Werwölfin Kitty Norville ist prächtige Unterhaltung mit Witz, ordentlich Action und sympathischen Figuren.

Im ersten Band ist Kitty noch nicht richtig angekommen in ihrem Leben als Pelzträgerin – sie hadert immer wieder mit ihrer Wolfsnatur. Noch dazu wurde sie durch einen hinterhältigen Überfall mit der Lykanthropie infiziert und hat dieses Trauma nicht ganz verarbeitet, zumal ihre Position im Werwolfrudel keine besonders entspannte ist: die gute Kitty rangiert ganz unten und muss jedem dauernd in den Derrière kriechen.

Ihre Stelle beim Radio ist so mit das Wichtigste in Kitty's verstörtem Leben. Aber als sich ihre Sendung "Midnight Hour" zum landesweiten Überraschungshit mausert, gefällt das dem Rudelchef Carl gar nicht, denn der ist ein gestörter Psycho und will Kitty möglichst abhängig und unterwürfig sehen. Doch die Sendung ist Kitty wichtig genug, dass sie sich zum ersten Mal in ihrem Werwolfleben gegen die Übermacht des Rudels zu wehren versucht. Das gibt, man ahnt es, bösen Ärger.

Die Geschichte der Werwölfin, die sich von den Mächten emanzipiert, die ihr Leben zu kontrollieren suchen, bleibt auch nach fünf Bänden spannend. Kitty entwickelt sich als Mensch und Wolf stetig weiter, ohne ihre leicht naive Verpeiltheit zu verlieren. Außerdem gefällt es mir sehr, dass sich die Heldin als normale junge Frau in Jeans und Chucks mit normalen Sorgen statt als knallharte Waffennärrin in Lederklamotten gibt. Eine gewisse zeitgeistige Coolness ist den Büchern zu eigen: weil Kitty beim Radio arbeitet, gibt es auf der ersten Seite immer eine Tracklist aus ihrer Sendung.

Insgesamt ist "Midnight Hour" eine runde und gelungene Sache. Random House stellt hier mehrere Leseproben zur Verfügung, sind jeweils etwa 30 Seiten.



Kommentare:

Anonym hat gesagt…

oh ich liebe diese serie! sie ist so erfrischend. etwas vergleichbares ist mir noch nicht untergekommen. oder weißt du was?

lizzz hat gesagt…

Also, ähnliche Verdächtige sind eben die beiden Figuren Sookie Stackhouse und Joe Pitt, wie gesagt. Die finde ich beide sehr unkitschig und innovativ.

Keine Serie, aber ein toller Roman ist glaube ich auch "Fledermausland" von Oliver Dierssen. Ich hatte da bisher nur ne Leseprobe, hat mir aber richtig gut gefallen.

Mit gemischten Gefühlen sehe ich mittlerweile die Serie von Mary Janice Davidson um die untote Modeschickse Betsy. Der erste Band ist super, die nächsten zwei oder drei ebenfalls, aber dann lassen Handlung und Protagonisten leider deutlich nach. Trotzdem lohnt es sich, die ersten Bände zu lesen. Und wenn man einigermaßen gewohnt ist, englisch zu lesen, sollte man es hier tun, denn die Bücher haben viel rotzigen Wortwitz, der unter der Übersetzung etwas leidet.

Dr. Borstel hat gesagt…

Die Leseprobe fand ich damals wenig spannend, deswegen habe ich die Finger davon gelassen. Aber vielleicht sollte ich der Reihe doch noch einen zweiten Blick gönnen ...

lizzz hat gesagt…

Ist gut möglich, dass die Leseprobe nicht wahnsinnig überzeugt. Die Geschichte entfaltet sich erst über eine längere Strecke. Da sind die ersten 30 Seiten nicht besonders aussagekräftig, finde ich.

Irgendwie frag ich mich grad, ob dann Leseproben überhaupt Sinn machen *grübel*

Anonym hat gesagt…

Hi Lizz,

vielen Dank für dee Empfehlung. Wegen des Covers und des Standplatzes im ücherladen ("Mystery") hätt ich mir das Buch nie gekauft. Gestern war mein altes Buch ausgelesen und ich hab mir in deinem Blog neue Anregung gesucht. Und gestern Abend war das Buch schon ausgelsen....

Grüße!
Panacea

lizzz hat gesagt…

Oh super, das freut mich!

Ist einfach prima Unterhaltung, die Midnight Hour.

Ich warte gerade füßescharrend auf den neuesten Band.

Anonym hat gesagt…

auch ganz toll ist die Rachel Morgen-Reihe von Kim Harrison. Kann ich nur empfehlen. Spannend, sexy, und aufregend.

liebe grüße
janice

Anonym hat gesagt…

Hello,

I have a inquiry for the webmaster/admin here at einbuchmussdieaxtsein.blogspot.com.

May I use part of the information from this blog post right above if I give a backlink back to your site?

Thanks,
James

Anonym hat gesagt…

Its my at the start all together to post on this forum,merely wannat make some friends here.if its not allowed to transmit on this panel,please cross out this thread.Nice to fit you!

---------------------------------------------------------------
[url=http://www.sexybags.info/rssrock.html]My designer handabgs[/url]