Dienstag, 25. August 2009

Einführung in die Statistik I


Heute langweile ich Euch mal bewusst. Sonst ist das ja eher ein Versehen. 

Ich habe mich getraut, mir die aktuellen Zahlen für die Website zu Gemüte zu führen. Ein zweischneidiges Schwert, denn fast immer stellt sich heraus, dass einen eh keiner liest. Oder dass es so ist wie mit manchen "Underground"-Bands: Die Kritik ist voll des Lobes, aber Platten verkaufen die armen Schweine nicht.

Jedenfalls offenbart die Statistik das ein oder andere lustige Ding. Zum Beispiel schaut kaum einer zwischen vier und sechs Uhr morgens hier rein. Dafür liest man die Axt beim Betreten des Büros oder zum Frühstück gerne. Gegen 17 Uhr scheinen die meisten auch nochmal ein Tief und damit das Bedürfnis nach banalem Entertainment zu haben. Hier das Schaubild (bitte als Hausaufgabe sauber abzeichnen und farbig ausmalen):





Wir hatten in den letzten 4 Wochen 1.347 relevante Seitenzugriffe, also knapp 45 am Tag. Damit kann ich nun gar nichts anfangen. Ich hab ja keinen Vergleich. Also bin ich vermutlich doch eher eine Underground-Band? Gibt schlimmeres.

Es stellte sich außerdem heraus, dass es Sinn macht, wenn Ihr mich verlinkt *mit dem Zaunpfahl winkt*. Viele Eurer Leser schauen hier mal rein und umgekehrt. Das sagt zumindest dieses zauberhafte Tortendiagramm:






Ziemlich irritiert ließen mich jedoch so manche Suchanfragen zurück (d.h. Leute fragen Google nach Stichwörtern und werden auf meine Seite verwiesen). Unfreiwillig bei der Axt gelandet sind offenbar jene, die dieses suchten:

- was is das gegenteil von down?

- relevantes (das ist mal ein kompliment!)

- schaum der liebe (hä?)

- open muschi bildband 

- ich hasse freche frauen (ich doch auch, liebe/r suchende/r)

- hundeerziehung softies

- geile erzwungene liebe (also 'liebe' kombiniert mit 'erzwungen'... da hat einer ein problem)

- ego projektion 

- axt tanja porno

- gedicht über ein fahrrad (wer hier eines verfasst, kriegt zur belohnung ein buch!)

- blöde sätze (na danke!)


Keine blöden Sätze, sondern ganz viel Sonne, und zwar den ganzen Tag lang, das wünscht Euch:
die Axt

Kommentare:

Joël hat gesagt…

Falls es dich tröstet: Es gibt sicher auch viele Leute wie mich, die deine Texte per RSS lesen und deshalb die Seite nicht oft betreten und daher kaum gezählt werden.

Ansonsten find ich, dass die Suchanfragen meist das lustigste an Blogstatistiken sind.

anoi hat gesagt…

Liebe Lizzz,
was sind schon Statistiken...
Großveranstaltungen sind meist total uninspirierend.
Wenn Brände zu groß werden, dann rennen alle weg und am Ende fressen die sich eh selber auf.
Lieber ein kleines überschaubares Lagerfeuer. Eigensinnig und heiss. Ob man sich verbrennt ist jedem selbst überlassen.
Heiss ist es hier auf jeden Fall.
Und deshalb komm ich immer wieder.
Mach unbedingt weiter.

Schulter- und Schluss.

donpozuelo hat gesagt…

Hi Lizz,
als Blog-Kollege kann ich dir sagen, meine Statistiken sehen auch nicht viel besser aus.

aber mal ehrlich: wir machen es ja nicht dem ruhm wegen, oder??? (naja, vielleicht ein bisschen...)

aber statistiken sind schall und rauch. und: jede statistik ist nur so gut wie ihre interpretation. also, wenn es gegen etwaige depressionen helfen sollte, einfach die zahlen schöner reden (schreiben oder saufen - wenn gar nichts mehr geht)

lizzz hat gesagt…

Ihr seid ja voll nett!

Nein, natürlich mache ich das nicht wegen dem Ruhm. Sondern wegen meiner edlen Mission, gute Bücher unter die Leute zu bringen.

Trotzdem immer schön, wenn Feedback kommt.

Mit den Zahlen kann ich im Grunde nix anfangen, denn ich habe ja keinen Vergleich. Könnte also nicht sagen, was die eigentlich aussagen. Ist auch egal im Endeffekt.

astronautenbar hat gesagt…

Meine Statistik sieht irgendwie aus wie ein zackiges Krokodilgebiss, an welches in den letzten Tagen ein Hähnchenflügel gewachsen ist. Ich sollte einen Therapeuten aufsuchen. Unheimlich.

lizzz hat gesagt…

@joel (wie kriegst du das 'e' hin?): meine suchanfragen sind total öde! leute suchen nach buchtiteln oder autoren oder kafka und landen dann hier. schade. nix versautes oder lustiges dabei gewesen.

@astronautenbar: was verbindest du mit dem krokodil? spiegelt es vielleicht ängste aus frühester kindheit wieder? und kann der hähnchenflügel eventuell für ein besänftigendes element stehen, das den eindeutig aggressiven tenor des krokodils mildert? welche rolle spielen zahnärzte dabei?

zieht bedächtig an einer pfeife:
die axt

lizzz hat gesagt…

Oh! Ich hab doch noch ein oder zwei nette Suchanfragen gefunden. Muss ich oben noch posten.

astronautenbar hat gesagt…

Als Kind hatte ich vor allem Angst vor den Morlocks aus dem Film "Die Zeitmaschine" von 1960. Die waren wirklich gruselig. Mit dem Krokodil kann ich nicht wirklich etwas anfangen, es ist der Hähnchenflügel, der mich beunruhigt.

Bei manchen Suchanfragen möchte man auch eigentlich nicht wissen, wer sie gestellt hat. ;-)

Anonymous hat gesagt…

also lizzy...das mit den wenigen besuchern zwischen 4 und 6 uhr morgens werde ich nicht zuletzt mit hilfe einer siebenstündigen zeitverschiebung jetzt mal ändern!rock on!

Mahareth hat gesagt…

Liebe Lizzz,
Wollte nur mal sagen, dass ich deine Seite wunderbar finde und sie fleißig unter Leute bringe, damit sich Ruhm und Ehre einstellen und du mir auch in ferner Zukunft weiterhin so großartige Bücher empfiehlst (ich lese gerade Charlie Huston und bin ganz angetan).
Danke!