Donnerstag, 19. März 2009

Leseprobe: Niemalsland

Feine Sache (eigentlich wollte ich "geiler Scheiß" schreiben): Ich hab ne Leseprobe des unten besprochenen Romans "Niemalsland" von Neil Gaiman ausgegraben. 

Jetzt gibt es keine Ausreden mehr, nicht in das Buch reinzuschauen. Ich muss mich schon wieder stark zusammenreißen, um es nicht wild gestikulierend und mit überschlagender Stimme lautstark anzupreisen.

Hier, bitteschön: Klick!

Kommentare:

Ronald hat gesagt…

ok, ich bin der Aufforderung gefolgt, habe in die Leseprobe hineingeschaut und muss sagen: naja. Ist eher nicht meins, dieses Buch.

lizzz hat gesagt…

Immerhin hast Du reingeschaut. Dann war der Eintrag die Mühe schonmal wert ;)

Könntest Du sagen, was Dir nicht gefallen hat oder was das eher so ein allgemeines "Och nö, danke"?

Also, meine Gaiman-Begeisterung ist ja kein Geheimnis, aber ich muss zugeben, dass der Schreibstil schon speziell ist und vielleicht nicht jedermanns Geschmack. Aber zum Glück gibt es hier ja auch noch ganz viele andere Bücher *lach*

Ich werd zukünftig öfter mal versuchen, gleich Leseproben zu verlinken.

Liebe Grüße!

Ronald hat gesagt…

naja, so etwas ist immer schwer in Worte zu fassen. Den ersten Prolog fand ich noch ok, den zweiten eher nicht. Es erinnerte mich zu sehr an diverse andere SF,- Vampir- oder Fantasy- Romane. Z. B. gibt es bei Frank Herberts "Dune- der Wüstenplanet" einen "Lord Valdemar" während es beim Potter, Harry einen "Voldemort" gibt. Das es bei Gaiman nun einen "Vandemar" gibt, fand ich ein bißchen billig, unabhängig davon, wer nun bei wem geklaut hat. Vielleicht ist es auch nur ein Zufall, aber mich hat es gestört.

lizzz hat gesagt…

Hmmm, das ist interessant. Also das Buch ist schon relativ alt, deshalb spekuliere ich drauf, dass Gaiman schon mal nicht bei Rowling geklaut hat. Aber ist ja auch wurst.

Vandemar ist eigentlich gar nicht DER Böseste, das ist nämlich sein Partner Mr Croup. Ich mag die beiden ja als mörderisches Team ganz gerne, denn deren Dialoge finde ich wirklich ganz brillant.

Ansonsten hast Du natürlich recht, warum man ein Buch nicht so mag, lässt sich schwer sagen. Aber man darf ja auch einfach so mal Dinge nicht mögen, und ich freu mich auf jeden Fall dolle über Dein Feedback!